Berliner Straßenkonzert von Passenger heute online sehen

Heute Mittag trat Passenger im Rahmen der Telekom Street Gigs in Berlin auf. Die Aufzeichnung ist heute Abend online als Stream kostenlos zu sehen.

Logo der Telekom Street Gigs
Logo der Telekom Street Gigs

Die Grundidee der Konzertreihe Telekom Street Gigs ist, Bands an ungewöhnlichen Orten für Gratis-Konzerte auftreten zu lassen. Die Ein-Mann-Band Passenger war heute allerdings an einem Ort, der an sich völlig alltäglich ist, was Live-Musik betrifft. Noch dazu war Passenger hier in seinem gewohnten Element. Der Auftritt fand vor einem großen Einkaufscenter in Berlin-Mitte statt. Und dennoch war der Ort gut gewählt.

Dazu muss man wissen, dass Mike Rosenberg – das letzte verbliebene Bandmitglied von Passenger – trotz seines inzwischen beachtlichen Erfolgs immer noch überzeugter Straßenmusiker ist. Oder sogar: mehr überzeugt denn je! Gut, dass der im britischen Seebad Brighton geborene und inzwischen in Australien lebende Musiker schon als Kind gelernt hatte, Gitarre zu spielen. Das half ihm nicht nur, als Jugendlicher schon erste Songs zu schreiben sowie erste Auftritte vor Publikum zu haben. Das stellte auch eine gute Grundlage dar, um nach Auflösung der Band Passenger alleine als Singer-Songwriter weiterzumachen.

Richtig, die Band Passenger gibt es längst nicht mehr. Die 2007 mit vier anderen Musikern gegründete Gruppe löste sich schon nach zwei Jahren wieder auf, doch Mike Rosenberg wollte den Bandnamen behalten und trat fortan als Solokünstler unter „Passenger“ auf. Zu einem Straßenmusiker, der gerne reist, passt dieser Name sehr gut. Musiker wünschen sich typischerweise nicht die Sicherheit und Planbarkeit einer Beamtenkarriere, doch auf sich gestellt von Stadt zu Stadt zu ziehen, ist sicher nichts für jeden. Wie in seiner Biografie zu lesen ist, genießt der Independent-Künstler seine Freiheit. Eine finanzkräftige Plattenfima hat er nicht hinter sich, doch Passenger konnte schon mehrere Alben mit Straßenmusik finanzieren.

Inzwischen füllt Passenger Konzerthallen und verkauft sich seine Musik richtig gut. Sein letztes Jahr in Sydney aufgenommener Longplayer „All The Little Lights“ schaffte es in Deutschland immerhin auf Platz 6 der Album-Charts. Die daraus ausgekoppelte Single „Let Her Go“ war kürzlich sogar ein Nummer-eins-Hit in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Angesichts solcher Beliebtheit ist es nachvollziehbar, dass für das heutige Straßenkonzert in Berlin erst gestern Abend Zeit und Ort bekanntgegeben wurden.

>>Irgendwo in der deutschen Hauptstadt wird der Ausnahmesänger seinen Gitarrenkoffer öffnen und eine ganz intime Street Session zum Besten geben. Der Ort bleibt vorerst geheim<<, hieß es noch gestern in der Pressemitteilung. Als Beginn des Auftritts 12:00 Uhr zu wählen, war ein Glücksfall, denn bis zum frühen Nachmittag war es in Berlin ausgesprochen sonnig, später dann nicht mehr. Wer Passenger heute nicht live in Berlin erleben konnte, kann ihn sich ab 20:00 Uhr im Stream auf www.telekom-streetgigs.de ansehen.

Über Oliver Springer 368 Artikel
Ich bin Blogger und schreibe neben Musik über Themen wie Web 2.0, Mobilfunk und Kaffee.
Kontakt: Webseite

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Bastille, Biffy Clyro und Passenger sind Liveacts beim SWR3 New Pop Festival 2013 | Bandscomeback

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte unsere Informationen zum Datenschutz! Link zum Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen