Offizielle Deutsche Vinyl-Charts kommen

Die Schallplatte ist zurück

Das Comeback der Schallplatte manifestiert sich ab sofort in eigenen Charts für Vinyl-Veröffentlichungen. Einmal monatlich werden die Top-20-Alben ermittelt.

Offizielle Deutsche Vinyl-Charts | Logo: BVMI
Offizielle Deutsche Vinyl-Charts | Logo: BVMI

Damit hätte vor ein paar Jahren wohl niemand gerechnet: Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) und GfK Entertainment führen im Vorfeld der kommenden Montag beginnenden Plattenladenwoche die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts ein. Musikfans haben in den letzten Jahren das Interesse an Schallplatten (wieder-) entdeckt. Die Vinyl-Veröffentlichungen bleiben zwar Nischenprodukte, doch die steigenden Verkaufszahlen haben dafür gesorgt, dass Schallplatten wieder eine feste Größe im deutschen Musikmarkt sind.

3,1 Prozent Marktanteil

Der Umsatzanteil von Vinyl beträgt nun immerhin 3,1 Prozent. Allein in den Monaten Januar bis September wurden hierzulande etwa 1,4 Millionen Vinyl-Alben verkauft, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus in Höhe von 25 Prozent. Ein Ende des Vinyl-Comebacks ist nicht absehbar, im Gegenteil. Aufgrund der guten Aussichten für Schallplatten werden nun einmal im Monat „die 20 erfolgreichsten Produkte dieses Trendformats“ ermittelt.

Eine Formulierung wie diese aus der BVMI-Pressemitteilung mag so manchem Musiklieber sauer aufstoßen. Trotzdem sollten sich alle Vinyl-Fans über den kommerziellen Erfolg des betagten Tonträgerformats freuen, denn dadurch wird es für Bands wieder interessant, Schallplatten pressen zu lassen.

Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment: „Die Schallplatte kehrt zurück – und das in Zeiten von Streaming, Download und Social Media! Nach einem ersten, erfolgreichen Test zum Record Store Day im Frühjahr freuen wir uns, die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts nun auf regelmäßiger Basis zu ermitteln. In Verbindung mit dem Chartrelaunch Anfang Mai stellen wir neben den HipHop-Charts, Dance-Charts und Midweek-Charts bereits die vierte Chart-Innovation für 2015 vor.“

Ungleiche Verteilung

Auffällig ist nicht nur, dass vier von fünf der Top-5-Interpreten der neuen Vinyl-Charts aus Großbritannien stammen. 16 von 20 der Alben lassen sich den Genres Rock und Metal zuordnen. „The Book of Souls“ von Iron Maiden führt die neuen Charts an. Dazu passt, dass aus diesen beiden Genres im laufenden Jahr mehr als die Hälfte der Vinyl-Umsätze stammte. Pop sorgte für 23 Prozent der Umsätze, Hip-Hop nur für 6 Prozent. Das lässt vermuten, dass das Interesse am Tonträgerformat Schallplatte unter den Anhängern verschiedener Musikrichtungen und Altersgruppen ganz unterschiedlich stark ausgeprägt ist. Bekannt ist allerdings, dass auch junge Musikfans Interesse am Vinyl-Veröffentlichungen haben.

Über Oliver Springer 368 Artikel
Ich bin Blogger und schreibe neben Musik über Themen wie Web 2.0, Mobilfunk und Kaffee.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte unsere Informationen zum Datenschutz! Link zum Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen